Unternehmenspolitik

Firmenstrategie in Erbach

Die strategischen Prinzipien zur Unternehmenspolitik der Erbacher Härtetechnik (EHT) sind in der EHT - Firmenstrategie zusammengefasst. Die Prozessorientierung wird in der Gesamtprozess - Übersicht und in der EHT – Prozesslandschaft visualisiert.
Zielvereinbarungen und die entsprechenden Kennzahlen helfen uns dabei, das Prinzip der ständigen Verbesserung interdisziplinär in allen Bereichen des Unternehmens zu erfüllen. Dabei ist jeder Mitarbeiter sowohl für die Qualität & Energie, als auch für einen umwelt- sowie arbeits- und gesundheitsschutzgerechten Ablauf seiner Tätigkeiten verantwortlich.

Übergeordnetes Ziel der Erbacher Härtetechnik ist es, auf dem Markt durch höchste Qualität, Zuverlässigkeit und Umweltverträglichkeit der Produkte bzw. Dienstleistungen, langfristig Erfolg zu haben. Langfristiger Erfolg basiert auf der Erfüllung unterschiedlichster Erwartungen. Dabei beziehen wir Kunden- und Mitarbeitererwartungen genauso, wie die Erwartungen der Gesellschaft ein. Die Erfüllung dieser Anforderungen ist für uns eine Verpflichtung; Gesetzesvorgaben werden von uns dabei als Mindeststandards verstanden und eingehalten.

Umweltauswirkungen, Energieeinsparungen, sowie Auswirkungen auf den Arbeits- und Gesundheitsschutz werden in einem solchen Umfang minimiert, wie es sich unter wirtschaftlich vertretbaren Aspekten mit dem Einsatz der besten verfügbaren Technik erreichen lässt. Neue Tätigkeiten werden im Vorfeld entsprechend beurteilt und gegebenenfalls werden die notwendigen Vorsorgemaßnahmen ergriffen.



Integriertes Managementsystem (IMS)

Hierfür wurde bei EHT ein Integriertes Managementsystem (IMS) für Qualität, Energie, Umwelt, sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz eingeführt. Die Unternehmensleitung verpflichtet sich selbst und alle Mitarbeiter, ihre Tätigkeiten entsprechend der Beschreibungen des Management Handbuches und der nachgeschalteten Organisationsanweisungen auszuführen.

Die Managementbeauftragte (QMB / UMB und EnMB) sind verantwortlich für die Planung, Überwachung und Korrektur des Managementsystems. Sie ist befugt und hat die organisatorische Freiheit, Qualitäts-, Energie- und Umwelt- sowie Arbeits- und Gesundheitsschutzprobleme aufzuzeigen, Maßnahmen vorzuschlagen und die Durchführung dieser Maßnahmen durchzusetzen und zu überwachen.

Das Verantwortungsbewusstsein der Mitarbeiter für Qualität, Energie und Umwelt- sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz wird in allen Ebenen und Bereichen des Unternehmens gefördert. Weiterhin versuchen wir auf unsere Geschäftspartner im Sinne unserer Unternehmenspolitik Einfluss zu nehmen. Unsere Belange müssen von allen auf dem Betriebsgelände der EHT arbeitenden Partnern beachtet werden.

Unser Integriertes Managementsystem ist auf eine ständige Verbesserung der Wirksamkeit und Effizienz des Unternehmens ausgerichtet. Die dafür erforderlichen Prozesse sind in ihrer Abfolge und Wechselwirkung festgelegt. Die Durchführung und Lenkung der Prozesse ist sichergestellt und die notwendigen Ressourcen und Informationen sind verfügbar. Um die geplanten Ergebnisse einhalten zu können, werden die Prozesse überwacht, gemessen und analysiert.


(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken